katharina

steinbrenner

k

s

work

about

contact

 

Plakatgestaltung:

Master Gutenberg Intermedia —

Tiefentypografie

 

Oktober 2014, Projekt im Rahmen eines

Workshops der Hochschule Mainz, Fach-

bereich Gestaltung, unter der Leitung von

Prof. Ulysses Voelker und Prof. Johannes

Bergerhausen. Gefragt waren Plakate für

den Masterstudiengang Gutenberg Inter-

media, der sich mit fünf Teilbereichen der

Typografie, wie z. B. Digitalisierung von

Schrift, Semiotik, typografischen Trends

und technisch bedingten Veränderungen

beschäftigt. Eines der Siegerplakate war

der hier groß aufgeführte Entwurf und weist

durch Weißraum auf die im Master zu

erforschenden Bereiche der Typografie hin.

 

Buchgestaltung:

Die Liste der indizierten Medien —

eine zensierte Fassung jugend-

gefährdender und beschlagnahmter

Medien in Deutschland

 

Gibt es in Deutschland Literatur, Musik

oder Filme, die verboten sind? Ja – im

Moment existieren 9456 Medien, die von staatlicher Stelle indiziert wurden. Wie

erfährt man von diesen Medien, wenn

durch die Indizierung der öffentliche

Verkauf und das Werben untersagt sind?

In meiner Bachelorarbeit beschäftigte

ich mich mit den knapp 10 000 Medien,

die als jugendgefährdend gelten. Es

handelt sich überwiegend um gesetzes-

widrige Varianten von Pornografie, ex-

treme Formen der Gewaltdarstellung oder rassistische Entgleisungen. Gleichzeitig

gibt es Medien, deren Indizierung strittig

ist. Ohne Bewertung einzelner Medien,

zeigt das Buch, wer Indizierungen durch-

führt, wie eine Indizierung bearbeitet wird

und welche Kriterien ein Medium erfüllen

muss, um auf den Index gesetzt zu werden.

Zusätzlich wird die vollständige Liste im

Buch abgedruckt. Dies geschieht auf

Basis von Zensur. So wird jeder der elf In-

dizes der Liste auf unterschiedliche Art

zensiert. Verzerrung, Schwärzung, Verpixe-

lung — all das sind Formen der Zensur,

die angewandt werden, um Inhalte zurück-

zuhalten. Im Fall meiner Arbeit werden

diese genutzt, um auf eine Liste aufmerk-

sam zu machen, die in diesem Ausmaß

nur wenigen bekannt sein dürfte.

 

 

 

Illustration:

Endzeitausstellung

 

Am 21. Dezember 2012 endete der Maya-

Kalender und die Angst vor einem "weiteren"

Weltuntergang war groß. Aus diesem Anlass

veranstaltete das Peng, die Gesellschaft zur

Förderung von Design, Kunst und Kommuni-

kation in Mainz, die sogenannte" Endzeitaus-

stellung". Hierfür wurden unter anderem

verschiedene illustratorische Beiträge als

Postkarten zum Thema „Letzte Botschaft an

die Welt“ im Siebdruck umgesetzt. Das Motiv

spielt auf die Wichtigkeit der Gemeinschaft

bzw. die Verbundenheit zu einem anderen

Menschen an.

Forschung und Buchgestaltung:

Veränderungen in der Typografie —

die Digitalisierung von Schrift

 

Die Typografie befindet sich im kontinuier-

lichen Wandel – von der Handschrift über

den Buchdruck und den Fotosatz bis hin

zur Digitalisierung. Ein beträchtlicher Teil

spielt sich mittlerweile im Digitalen ab und

die Entwicklung schreitet weiter rasant

voran. Websites, E-Books, Smartphones

und Tablets sind unsere täglichen Begleiter

und die Lesbarkeit sollte auch im digitalen

Zeitalter an erster Stelle stehen. Themen

wie Responsive Typography, Liquid Layout,

die neuste Technik, Web[safe]fonts, Web 3.0,

werden im Reader, der im Endlosdruck

gefertigt wurde, zusammenfassend erklärt.

Der Reader entstand im Kurs Deep Typo-

graphy und dient als Wissensgrundlage

für den Masterstudiengang Gutenberg

Intermedia der HS Mainz.




Corporate Design:

Melbourne Bike Share

 

Aufgabe bei diesem fiktiven Projekt war es,

Melbourne Bike Share ein neues Erschei-

nungsbild zu geben. Einzige Bedingung:

Das Logo muss unverändert bestehen

bleiben. Mit dem Bikesharing-System ge-

langen Nutzer jederzeit flexibel und

umweltfreundlich von A nach B. Gemietet

werden können die Bikes an zahlreichen

Standorten. Grundlage r das neue Erschei-

nungsbild war ein stilisiertes Fahrrad, das

als Ganzes oder in Einzelteilen den ge-

samten Markenauftritt dominiert. So indi-

viduell, wie das Bikesharing ist auch der

Einsatz des Key-Visuals – wie die Anwen-

dung auf Website und Broschüre beweist.

Gestaltung: Katharina Steinbrenner



Buchgestaltung:

Experimentelles Arbeiten mit Schrift —

Parameter und Zufall

 

Durch Festlegen von verschiedenen Para-

metern, wie mikro- oder makrotypogra-

fischen Einstellungen, Farben und weiteren

gestalterischen Mitteln, wurden typogra-

fische Experimente durchgeführt und zu

einem Buch zusammengefasst. Geformt

wurde ein Sammelsurium an Experimenten,

manche davon gescheitert, manche erfolg-

reich, aus denen Inspiration für neue Ideen

geschöpft werden kann. Zusätzlich werden

interessante Herangehensweisen an Gestal-

tungsprozesse aufgezeigt.

 




Buchgestaltung und Illustration:

Sitzfleisch

 

Die Aufgabe dieses Semesterprojektes war

die Gestaltung eines Buches zu einem frei

wählbaren Thema. Es entstand das Buch

Sitzfleisch, eine gesellschaftskritische

Betrachtung zum Thema „Sitzen“. Das Sitzen

steht für die sich immer weniger bewegende

Gesellschaft. Übertragen könnte man dies

auch auf die Trägheit in den Köpfen der

Menschen. Das Buch motiviert den Leser

wieder aktiver zu werden. Im Zentrum jeder

Seite steht ein Stuhl, mit und um den die

dargestellten Figuren auf unterschiedliche

Art und Weise agieren und reagieren. Im

Verlauf des Buches steigert sich das

Geschehen, bis ...



Freie Arbeiten

 

Gestaltung:

Katharina Steinbrenner

Illustration:

Katharina Steinbrenner

Gestaltung:

Katharina Steinbrenner

Konzept, Layout, Illustration:

Katharina Steinbrenner

Gestaltung freier Arbeiten:

Katharina Steinbrenner

Konzeptentwicklung, Inhalt und Gestaltung:

Mareke Müller, Clara Mautsch, Friedericke Wöhrmann, Katharina Steinbrenner

Konzeptentwicklung und Gestaltung:

Katharina Steinbrenner

B.A.

Kommu

nikations

design

